Ökumenisches Martinsfest - Höhepunkte 2018/2019 - Erfurt Tourismus

Ökumenische Martinsfeier auf dem Domplatz

Ökumenisches Martinsfest

Am Vorabend des Martinstages, am 10. November, findet die traditionelle Martinsfeier statt. Sie gilt sowohl dem Stadtpatron, dem heiligen Martin von Tours als auch Martin Luther, der in Erfurt studiert hat und ist Kloster eingetreten ist. Martini hat für Erfurt deshalb eine besondere Bedeutung und die beiden großen Kirchen feiern gemeinsam ein ökumenisches Fest.

Tausende, unter ihnen viele Kinder mit Lampions, strömen aus allen Himmelsrichtungen auf den Domplatz, um diesem großen Ereignis beizuwohnen. 

In Vorbereitung auf den abendlichen Höhepunkt findet bereits ab 10 Uhr der Martinimarkt statt, auf dem es alles gibt, was von der Tradition her mit diesem Anlass verbunden ist, wie Martinsgänse, -hörnchen, -laternen und viele andere Dinge.

Traditionelles Martinsgansessen

Der Brauch, am 11.11. – dem Martinstag, der sowohl an den Stadtpatron Martin von Tours als auch an Martin Luther erinnert - einen üppigen Gänsebraten zu essen, hat sich in Erfurt jahrhundertelang erhalten. In vielen Restaurants unserer Stadt können Sie diese kulinarische Spezialität mit Thüringer Klößen und Apfelrotkohl in den Monaten zum Ausklang des Jahres genießen. Als kleine süße Beilage für den Kaffee sollte man auch noch die schmackhaften Martinshörnchen probieren.

Die Martinsgans