Erfurter Gartenbautradition - Gartenbau, Gärten und Parks - Erfurt Tourismus

Reichart-Denkmal im Luisenpark

Erfurter Gartenbautradition

Viele Besucher begeben sich in Erfurt auf die Spuren des Gartenbaus, denn dieser hat in der Landeshauptstadt Thüringens eine lange Tradition.
Schon Luther bezeichnete die Erfurter als "des heiligen Römischen Reiches Gärtner" und mit der Begründung des Erwerbsgartenbaus durch den Erfurter Christian Reichart im 18. Jahrhundert entwickelte sich die Stadt zu einem Zentrum des Gartenbaus.
Ab dem 19. Jahrhundert folgten die Zucht und der Handel mit Blumen- und Gemüsesamen. Von da an trugen und tragen zahlreiche Gartenbaubetriebe den sympathischen Beinamen Garten- oder Blumenstadt für Erfurt in die Welt hinaus.


Unterwegs auf den Spuren des Erfurter Gartenbaus