Eingang zur Gedenkstätte

Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße

Die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße erinnert an Unterdrückung und Widerstand während der SED-Diktatur in Thüringen 1949-1989. Im Gebäude der heutigen Gedenkstätte betrieb das Ministerium für Staatssicherheit der DDR eine Untersuchungshaftanstalt. Mehr als 5000 Menschen wurden hier inhaftiert, weil sie sich dem kommunistischen Regime widersetzt hatten. Doch am 4. Dezember 1989 triumphierte die Freiheit: Couragierte Menschen besetzten die Erfurter Bezirksverwaltung der Staatssicherheit in der Andreasstraße – es war die erste Besetzung einer Bastion der gefürchteten "Stasi" während der Friedlichen Revolution. 

Die im Dezember 2013 eröffnete Dauerausstellung veranschaulicht auf drei Etagen die Themen Haft, Diktatur und Revolution. Im Mittelpunkt des multimedial erfahrbaren Themenrundgangs stehen die Geschichten von Zeitzeugen. Mit Hilfe von emotional bewegenden Videoclips und interaktiven Comics werden ihre Erzählungen lebendig. Besonders beeindruckend sind der behutsam restaurierte Zellentrakt im historischen Haftgebäude und die moderne Kubus-Fassade mit Szenen der Friedlichen Revolution im Stil einer Graphic Novel. 

Mediaguide - Eine spannende Ergänzung zum Museumsrundgang 

Der elektronische Besucherbegleiter bietet eine spannende multimediale Ergänzung zum klassischen Museumsrundgang. Besucher können sich von Zeitzeugen anhand von Videoclips durch die Haftetage führen oder direkt vom Künstler Simon Schwartz den Kubus der Friedlichen Revolution erklären lassen. Zusätzlich gibt es für ausländische Besucher eine komplette Hausführung in englischer Sprache. Darüber hinaus ermöglicht der Mediaguide Besuchern den Schritt aus der Gedenkstätte hinaus an »Orte der Friedlichen Revolution in Erfurt«. Der Untertitel dieses Stadtrundgangs lautet: »Vom ersten Friedensgebet bis zur ersten Stasi-Besetzung«. Der mediale Rundgang führt zu allen wichtigen Orten der Friedlichen Revolution in Erfurt. 

Zum Imagefilm


Informationen

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag: 12.00 - 20.00 Uhr
Freitag bis Sonntag und an Feiertagen: 10.00 - 18.00 Uhr
(öffentliche Führung am Sonntag 14.00 Uhr oder nach Vereinbarung)

Verkehrsanbindung

Stadtbahn: Linien 3, 4, 6 - Haltestelle Domplatz
PKW: Parkhaus Domplatz

Hinweis

Im November 2014 erhielt die Gedenk- und Bildungsstätte den Travel Writers' Award in der Kategorie Tourismusprojekte in Europa.

Preis

Erwachsene: 2,00 € pro Person
Ermäßigt: 1,00 € pro Person

Media Guide (deutsch/englisch): 3,00 € pro Person

Mitmachbuch für Kinder (6-12 Jahre): 3,00 € pro Person

Am ersten Dienstag im Monat ist der Eintritt frei.

Führung

normale Führung: 50,00 €
ermäßigt: 30,00 €

Führung mit Zeitzeugengespräch: 90,00 €
ermäßigt: 70,00 €

Fremdsprache: zzgl. 10,00 €

(ermäßigt: Schüler, Studenten, Rentner, Behinderte)

Publikation

Ausstellungsbuch "HAFT│DIKTATUR│ REVOLUTION – Thüringen 1949 bis 1989": 7,50 € 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren: