Aktuelles & Downloads

Erfurt im Weihnachtszauber erleben

Die Landeshauptstadt Thüringens erstrahlt in diesen Tagen im festlichen Glanz und bietet die ideale Kulisse für eine stimmungsvolle Adventszeit.

So lockt der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln Besucher zum 172. Erfurter Weihnachtsmarkt auf den Domplatz. Hier lassen sich neben traditionellem Handwerk und Thüringer Spezialitäten ebenso eine riesige, kerzengeschmückte Weihnachtstanne mit Krippe und handgeschnitzte, fast lebensgroße Figuren sowie viele individuelle Schausteller finden.

Wer einmal dem Trubel auf dem Domplatz entfliehen möchte, der sollte den vielen kleinen Weihnachtsmärkten auf den Plätzen und in den Innenhöfen der Altstadt einen Besuch abstatten. So verwandelt sich der Innenhof „Zum Güldenen Rade“ bis Mitte Januar in einen Wintergarten. Die Gäste erwartet an den Adventswochenenden neben köstlichen Leckereien ein wechselndes Live-Programm. Der Luthermarkt am Fuße der Kaufmannskirche ist für seine kulinarischen Genüsse und besonderen Getränkespezialitäten bekannt. Kunst und Kultur sowie musikalische Darbietungen lassen einen Besuch zum Erlebnis werden. Auf der Rathausbrücke laden Häuschen mit szenisch gestalteten Märchenbildern kleine und große Besucher ein, in das Reich der Fantasie einzutauchen.

In der 700 Jahre alten Kirche des Augustinerklosters können die Besucher bis Anfang Januar das „Adventsleuchten“ erleben. Die künstlerisch ausgeleuchtete Kirche durch Licht, Bewegung und Musik kann täglich von 16-20 Uhr genossen werden.

Doch nicht nur in der Altstadt funkelt es und duftet nach weihnachtlichen Gebäcken u.v.m., sondern auch der egapark funkelt zur Weihnachtszeit und duftet nach leckeren Gebäcken und vielem mehr. „Schlemmen - Genießen - Freuen“ heißt es beim GenussPark. Bis 30. Dezember können die Gäste vorweihnachtliche Winterabende erleben. An 19 Abenden erwartet die Besucher kulinarische Köstlichkeiten, regionale Produkte und Unterhaltung im weihnachtlichen Lichterglanz. Diese und viele weitere Märkte finden Interessierte unter www.erfurt-tourismus.de.

Neben den Weihnachtsmärkten erleuchtet in der Adventszeit auch die Innenstadt im Lichterglanz. Geschäfte und Kaufhäuser haben Adventsschmuck angelegt. Besonders die Krämerbrücke und die mittelalterlichen Straßen sowie Gassen sind nicht nur eine festlich geschmückte Augenweide, sondern eignen sich auch ideal für Weihnachtseinkäufe.

Wer seine eigene Stadt in der Vorweihnachtszeit bei einer historischen Stadtführung erkunden möchte, kann bis zum 31. Dezember täglich um 11 und 14 Uhr durch die weihnachtlich geschmückte Altstadt schlendern. Speziell für Gruppen gibt es zudem in der Vorweihnachtszeit die Möglichkeit, die historische Altstadt begleitet mit dem Weihnachtsmann, der Weihnachtsfrau, dem Nikolaus oder dem Weihnachtsengel zu entdecken. Wer lieber mehr von adligen Tannenbäumen, gläsernen Christbaumschmuck, Weihnachtsliedern und alten thüringischen Adventsbräuchen erfahren möchte, sollte mit dem Weihnachtswichtel durch Erfurt schlendern.