Foto von der Eingangshalle des Angermuseum

Eingangshalle des Angermuseums

Angermuseum - Kunstmuseum der Landeshauptstadt

Direkt am Anger zwischen Bahnhof und Rathaus gelegen, zählt der 1705 - 1711 errichtete Pack- und Waagehof zu den schönsten Profanbauten der Barockzeit in Mitteldeutschland.

Bis zur Errichtung der kurmainzischen Statthalterei am Hirschgarten wurde das prächtige Gebäude als Residenz des Statthalters genutzt. Heute beherbergt es das Kunstmuseum der Landeshauptstadt.

2006 bis 2009 saniert und umgestaltet, ist die zweischiffige gewölbte Eingangshalle ein atmosphärisch ansprechender und logistisch sehr praktikabler Veranstaltungsort, der zudem die Möglichkeit bietet, den Innenhof mit einzubeziehen.

Zur Karte


Räumlichkeiten

Eingangshalle EG (zzgl. Innenhof)

  • Fläche (qm): 420
  • Bankett: 70 - 80; Stehempfang: 80 - 100

Ausstattung

  • Rednerpult

Preise

Wir erstellen gerne ein individuelles Angebot entsprechend Ihrer Wünsche.

Verkehrsanbindung

  • alle Stadtbahnlinien - Haltestelle: Anger

Barrierefreie Angaben

  • Lage: direkt in Fußgängerzone
  • Öffentl. Behindertenparkplätze im Parkhaus „Forum1“ (etwa 300 m)
  • Im Museum: gut befahrbare und ausreichend breite Gänge, engste Stelle im Junkersandzimmer (85 cm), Personal zeigt Alternative
  • Assistenzhunde erlaubt
  • Auf Voranmeldung Führungen mit Gebärdensprachdolmetschern