egapark Erfurt - Außergewöhnliche Locations - Erfurt Tourismus

egapark Erfurt

Der egapark ist das florale Aushängeschild der Blumenstadt Erfurt. Reizvoll gelegen auf dem Gelände einer einstigen Festung vereint er Natur und Kultur in historischem Ambiente.

Der Gartenpark bietet attraktive Outdoor-Plätze für Sommerfeste und Firmenevents: Der Festplatz neben dem größten Blumenornament Europas, der Rosengarten, der Japanische Fels- und Wassergarten, der Irisgarten, die Wasserachse oder der Skulpturengarten.

Für witterungsunabhängige Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse stehen das Deutsche Gartenbaumuseum, die Empfangshalle und die Ausstellungshallen bereit.

Für Veranstalter kleinerer individueller Events bieten die Parkbühne und der Mainzpavillon mit dem wunderschönen Mainzgarten einen ganz besonderen Rahmen.

Zur Karte


Räumlichkeiten

Schauhalle

  • Reihe: 150
  • Parlament: 100
  • Bankett: 80
  • Stehempfang: 100

Ausstattung

  • Overheadprojektor
  • Leinwand
  • Tonanlage
  • Diaprojektor
  • Filmprojektor
  • Videorecorder
  • Bildschirm (TV)
  • CD-Player
  • Rednerpult
  • Bühnenelemente
  • ISDN-Anschlüsse

Preise

Wir erstellen gerne ein individuelles Angebot entsprechend Ihrer Wünsche.

Verkehrsanbindung

  • Stadtbahnlinie: 2 - Haltestelle: egapark

Barrierefreie Angaben

8 Behindertenparkplätze (3,40 x 4,80 m) nahe des Eingangs. Weg zum Eingang über Betonpflaster mit 5 % Steigung über etwa 25 m. Zum Eingang aus Richtung Straßenbahnhaltestelle über Rampe mit 6 Rampenläufen (je 12 m lang, 1,40 m breit, 8 %, Zwischenpodeste mit Sitzmöglichkeiten). Zusätzlich Aufzug. Zum Aufzug 4 % Steigung über etwa 15 m.

Gut befahrbare Hauptwege über Asphalt, Betonpflaster und Kopfsteinpflaster, teilweise Steigung bis 7 %. Nebenwege über Sand und wassergebundenen Bodenbelag. Für einige Bereich des Parks Begleitperson empfohlen (unter anderem Japanischer Garten).

Vom Hauptweg zu den Hallen 1 bis 4 ist eine Entwässerungsrinne (Schwelle = 2,5 cm) zu überqueren. Im Zuge der aktuellen Umbauarbeiten wird ein rampenfreier Zugang zur Halle 1 ermöglicht. 1 WC neben Halle 1. Hinweis: Anfahrbarkeit rechts = 75 cm, links = 74 cm, Tiefe = 60 cm. Toiletten auch am Spielplatz und am Pavillon.

Zum Bauernhof über Kopfsteinpflaster und unbefestigten Kiesweg mit 6 % Steigung. Zum Stall über eine Schwelle (2 cm). Zum Bauernhaus über Stufen. Wege im japanischen Garten über Kopfsteinpflaster, Sand und Natursteinplatten, teilweise schlecht befahrbar und Steigung bis 10 %. Mehrere Engstellen (90 cm). Hauptwege im Rosengarten über Betonpflaster mit Steigung von 15 % über etwa 50 m. Nebenwege über unbefestigten Kies. Wege zu Sternwarte und Aussichtsturm über zu steile Anstiege für Rollstuhlfahrer.

Duft-, Klang- und Tastgarten für blinde und sehbehinderte Menschen. Wege über wassergebundenen Bodenbelag mit Steigung bis 10 % über etwa 20 m. Informationstafeln in Brailleschrift.

Ebenerdiger Zugang zum Pflanzencafé - in der Nähe auch WC. Hinweis: Zugang über Schwelle (2 cm), Anfahrbarkeit nur rechts = 56 cm, Tiefe = 56 cm. Vom Café aus Zugang zu den Pflanzenschauhäusern über 2 Rampen (15 m lang, 1,20 m breit, 4 % und 12 m lang, 1,20 m breit, 7 %). Weitere für Rollstuhlfahrer zugängliche Gastronomie: egaarena über Rampe (10 m lang, 1,20 m breit, 5 %), Bistro am Rendezvousplatz über Rampe (6 m lang, 8 %) und "Restaurant Orchidee" (Türbreite = 81 cm), vom Hauptweg aus über eine Schwelle (2,5 cm).

Der egapark kann auch mit dem egapark-Express erkundet werden - nicht möglich für Rollstuhlfahrer. Assistenzhunde erlaubt. Auf Voranmeldungen werden Führungen den Bedürfnissen von Gästen mit Behinderung angepasst.