Klostergang im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt

Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt

Die Kirche und die Klosteranlage der Augustiner-Eremiten wurde um 1300 erbaut. Martin Luther, der berühmte Augustinermönch, trat am 17. Juli 1505 in das Kloster ein. Das Augustinerkloster gedenkt Martin Luther mit einer Dauerausstellung unter dem Thema "Bibel-Kloster-Luther". Die "Lutherzelle" ist als Teil der Ausstellung zu besichtigen. Seit 1988 dient das Kloster als ökumenisches Veranstaltungs- und Tagungszentrum sowie Luthergedenkstätte und als Herberge für den ökumenischen Pilgerweg.

Das Augustinerkloster ist Mitglied von "Wege zu Luther", der kulturtouristischen Initiative in Mitteldeutschland. 


Öffnungszeiten

Vom 04.11.2020 – 30.11.2020 geschlossen.

Die Rezeption ist von Montag bis Freitag von 9 – 14 Uhr besetzt.  


Barrierefreie Angaben

Hinweis für Menschen im Rollstuhl
Barrierefreier Zugang von der Augustinerstraße aus, ebenerdiger Zugang zur Kirche, Innenhof ebenerdig erreichbar, 1. Obergeschoss des Klosters mittels Aufzug, Lutherzelle nur über mehrere Stufen erreichbar, für Rollstuhlfahrer voll zugängliche Toiletten vorhanden, Behindertenparkpätze vorhanden

Hinweis für Menschen mit Gehbehinderungen
Barrierefreier Zugang von der Augustinerstraße aus, ebenerdiger Zugang zur Kirche, Innenhof ebenerdig erreichbar, 1. Obergeschoss des Klosters mittels Aufzug, Lutherzelle nur über mehrere Stufen erreichbar

Hinweis für Menschen mit Hörbehinderungen
Führungen durch das Augustinerkloster sind in Gebärdensprache nach Voranmeldung möglich

Hinweis für Familien mit kleinen Kindern und Senioren
Empfehlenswert ist der barrierefreie Zugang über die Augustinerstraße

Hinweise, die für alle Menschen relevant sind
Die Altstadt-Tour passiert natürlich auch das Augustinerkloster, so können Sie schon einmal einen ersten Eindruck vom Kloster erhalten.


Diese Angebote könnten Sie ebenfalls interessieren