Die Michaeliskirche, links das Collegium maius

Michaeliskirche

Mit der Gründung der Erfurter Universität, deren Hauptgebäude, das Collegium Maius, direkt gegenüber der Kirche errichtet worden war, wurde die Michaeliskirche (1278–1290) im Jahr 1392 Universitätskirche. Von 1501 bis 1505 nahm der in Erfurt studierende Martin Luther regelmäßig an den Messen in der Michaeliskirche teil. Luther selbst predigte am 21. Oktober 1522 in der Michaeliskirche. Die Michaeliskirche besitzt drei Glocken, die von Hand geläutet werden, und mit der „Katharina“ die älteste Glocke Erfurts.

Konzerte im Michaeliskirchhof (Anfang Juni bis Ende August) und musikalischen Vespern (Anfang September bis Ende Mai, samstags um 17 Uhr) sowie Konzerte im Kirchenraum erfreuen sich großer Beliebtheit. In der Michaeliskirche können regelmäßig verschiedene Ausstellungen besucht werden.


Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: 11.00 Uhr – 16.00 Uhr

Abweichungen sind jedoch möglich, Nachfragen unter Tel. +49 (0) 176 6244 6503


Orgelkonzerte

immer mittwochs zwischen 12.00 und 12.30 Uhr


Barrierefreie Angaben

  • Haupteingang über 3 Stufen
  • Barrierefreier Nebeneingang über Michaeliskirchhof

Das könnte Sie auch interessieren